HOME
UNSERE LEISTUNGEN
YOUTUBE FILME
BESTENLISTE
KONTAKT
ÜBER UNS/FAQ´s
ANFAHRT/TIPPS
PRESSE
BEWERTUNGEN
BILDER/DIASHOWS
IMPRESSUM/AGB´S


Ytonggestalten macht Spaß!


Inhaberin: Tanja Malorny

Brauereiweg 6 c

30989 Gehrden

EMail: infoätcreativwerkstatt-malorny.de (bitte das ät durch @ ersetzen, hunderte von Spams täglich zwingen mich zu dieser Maßnahme)

Tel.: 05108/64 34 53             Fax 05108/64 35 03

Bankverbindung:

Kontodaten erfragen Sie bitte direkt.

Verantwortlich für die Inhalte dieser Internetseite: Tanja & Frank Malorny


Verantwortliche für die redaktionellen Beiträge (News):

Calenberger Zeitung
Dammstrasse 11-13
30989 Gehrden
Tel.: 05108/64 21 10      Fax: 05108/64 21 19
Redaktionsleitung: Alexandra Jaeger

Deister Leine Zeitung
Bahnhofstr. 5
30890 Barsinghausen
Redaktionsleitung: Helena Tölcke

Die auf dieser Internetseite dargestellten Inhalte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Zustimmung nicht verwendet werden.


Da wir einen von Ihnen gebuchten Termin exklusiv für Sie reservieren und nicht mehr an andere Kunden weitergeben können, haben wir, wie alle Veranstaltungsagenturen damit verbundene Rechte und Pflichten.
Damit Sie wissen, welche das sind, veröffentlichen wir unten stehend unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen:



1.Vertragsgegenstand 

(
1) Für alle Verträge zwischen dem Kunden und der creativwerkstatt malorny gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Beauftragung gültigen Fassung. Durch schriftliche sowie mündliche Auftragserteilung oder der Inanspruchnahme unserer Dienstleistung erklärt sich der Kundeausdrücklich mit diesen AGBs einverstanden.

(2) Die Mehrwertsteuer kann nicht ausgewiesen werden, da die creativwerkstatt malorny der Kleinunternehmerregelung nach $ 19 Abs. 1 des Umsatzsteuergesetz (UstG) unterliegt.

(3) Die creativwerkstatt malorny bietet zusätzlich ein Unterhaltungsprogramm für Kinder an, keine Kinderbetreuung im Sinne einer Beaufsichtigung bzw. einer Inobhutnahme der Kinder.
Die Teilnahme am Kinderprogramm erfolgt auf eigenes Risiko .

Die Aufsichtspflicht für die Kinder liegt während der gesamten Veranstaltung bei den Eltern/Erziehungsberechtigten der Kinder bzw. beim Kunden.
Die creativwerkstatt malorny übernimmt keine Verantwortung dafür, wenn Kinder den Aktionsbereich bzw. das Veranstaltungsgeländeverlassen. Weiter übernimmt die creativwerkstatt malorny keine Verantwortung für Schäden oder Unfälle auf dem Aktionsgelände, sofern diese nicht unmittelbar im Zusammenhang mit dem Unterhaltungsprogramm stehen.

(4) Sofern die creativwerkstatt malorny an der Erfüllung des Auftrages gehindert sein
sollte, verpflichtet sich die creativwerkstatt malorny, den Kunden rechtzeitig vorher
darüber zu informieren.

(5) Die creativwerkstatt malorny behält sich das Recht vor, Leistungen, die zur Erfüllung des Auftrages beitragen, selbst wiederum bei Dritten einzukaufen. Dafür schließt die creativwerkstatt malorny je nach Einzelfall Dienstleistungsverträge mit Dritten ab.
Das Dienstleistungsverhältnis zwischen der creativwerkstatt malorny und dem Kunden bleibt davon unberührt, so dass die creativwerkstatt malorny alleiniger Vertragspartner des Kunden ist.

(6) Schadensersatzansprüche des Auftraggebers, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, sofern der Schaden nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung unsererseits oder einer solchen beruht, die uns zuzurechnen ist.

(7) Mit der Annahme des Angebots durch den Kundenerteilt dieser den Auftrag. 
Die durch die creativwerkstatt malorny zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus dem Auftrag. Eine Veranstaltung gilt durch mündliche, fernmündliche, schriftliche oder elektronische Auftragserteilung als verbindlich gebucht.

(8) Die creativwerkstatt malorny ist darin frei, auch für andere Auftraggeber tätig zu werden.

2. Pflichten des Kunden

(1) Der Kunde weist die Besucher der Veranstaltung in angemessener Form darauf hin, dass es sich bei dem Programm von der creativwerkstatt malorny um ein Unterhaltungsangebot für die Kinder handelt und nicht um eine dauerhafte Betreuung bzw. Beaufsichtigung der Kinder. Die Aufsichtspflicht liegt während der gesamten Veranstaltung bei den Eltern/Erziehungsberechtigten bzw. dem Kunden.

(2) Der Kunde stellt der creativwerkstatt malorny den für die Durchführung des im Vertrag festgelegten Angebotes erforderlichen Rahmen zur Verfügung es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart (z.B. wenn die Aktion im Garten der creativwerkstatt oder im Werkraum stattfindet.) Hierunter fallen insbesondere Aktionsflächen, Räume und Strom- und Wasseranschlüsse. Einzelheiten sind im Angebot bzw. Auftrag geregelt.

(3) Der Kunde trägt Sorge dafür, dass – insbesondere auf Firmen- und Werksgeländen potenzielle Gefahrenquellen für die Dauer der Veranstaltung beseitigt werden.

(4) Der Kunde hat die erbrachte Leistung von der creativwerkstatt malorny entweder bar, direkt nach der Veranstaltung zu zahlen oder erhält eine Rechnung.

(5) Der Kunde bzw. die Teilnehmer der Veranstaltung verpflichten sich im Falle einer
Veranstaltung in den Räumen der creativwerkstatt malorny oder auch bei Außenaktivitäten wie z.B. beim Geocaching sämtliche Gegenstände und Räume pfleglich zu behandeln d.h. diese nicht absichtlich zu beschmutzen oder zu beschädigen. Im Falle einer Nichteinhaltung dieser Pflicht ist die creativwerkstatt berechtigt, Schadenersatzansprüche gegenüber den Erziehungsberechtigten geltend zu machen. Dann sind die gestellten Leistungen, sofort nach Eingang der Rechnung ohne Abzug zu zahlen. Die Höhe der Leistungsvergütung ergibt sich aus dem Auftrag, den der Kunde der creativwerkstatt malorny erteilt hat. Im Falle einer Nichteinhaltung dieser Pflicht ist die creativwerkstatt berechtigt Schadenersatzansprüche gegenüber den Erziehungsberechtigten geltend zu machen.

(6.) (Gesundheits-Check)
Der Kunde verpflichtet sich vor der Veranstaltung abzuklären, ob es bei den Teilnehmern Allergien oder sonstige Besonderheiten zu beachten gibt und der creativwerkstatt malorny entsprechend vorab Auskunft darüber zu geben ob ein Teilnehmer physisch oder psychisch in irgendeiner Weise beeinträchtigt ist oder Besonderheiten zu beachten sind.

3. Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden

(1) Zieht der Kunde einen bereits erteilten Auftrag zurück, so hat er die creativwerkstatt malorny schnellstmöglich zu informieren.

(2) Zieht der Kunde einen bereits erteilten Auftrag aus Gründen zurück, die die creativwerkstatt malorny nicht zu verantworten hat, wie z.B. Krankheit des Geburtstagskindes, weniger Gäste als geplant, stellen wir bei kurzfristiger Absage Stornogebühren in Rechnung, weil für den vorgesehenen Termin u. U. andere Aufträge abgelehnt wurden. 

Bei einer Absage ab Buchungsdatum bis 30 Tage vor der Veranstaltung fallen Stornogebühren in Höhe von 30 % der Auftragssumme an. Die Stornogebühren betragen bei einer Absage von weniger als bis 30 Tagen vor der Veranstaltung 50% der Auftragssumme.
Bis 7 Tage vor dem Termin 80% der Auftragssumme und bei Absage oder Nichtzustandekommens des Vertrages am Auftragsdatum durch Verschulden des Kunden betragen die Stornogebühren 100 % der Auftragssumme. Wurden für die Veranstaltung auf Wunsch des Kundenindividuelle Materialen beschafft, muss der Kunde die Auslage tragen.

4. Absagen aufgrund höherer Gewalt

Wird eine Veranstaltung aufgrund höherer Gewaltabgesagt (Naturkatastrophen, Unwetter, Streik, etc.) entfallen die Stornogebühren.

5. Geheimhaltung von Geschäftsgeheimnissen

Die creativwerkstatt malorny verpflichtet sich, über sämtliche Geschäftsgeheimnisse des Kunden Dritten gegenüber während und nach dem Vertragsverhältnis Stillschweigen zu bewahren.

6. Pflichtverletzungen

Für Pflichtverletzungen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

7. Haftungsausschluss

Die Haftung für Material, Sach- und Personenschäden oder Verlust von Eigentum wird durch uns ausdrücklich ausgeschlossen. Für angemietete Gegenstände obliegt dem Auftraggeber von der Übernahme bis zur Rückgabe die Sorgfaltspflicht. Bei Beschädigung oder Verlustdurch Verschulden des Auftraggebers, seiner Angestellten oder Gäste werden die erforderlichen Kosten der Wiederbeschaffung beziehungsweise der Reparatur in Rechnung gestellt. Für mitgebrachte Gegenstände übernehmen wir ebenfalls keine Haftung. Diese obliegt dem jeweiligen Gast. Ansprüche auf Schadenersatz wegen unmittelbarer, mittelbarer oder Folgeschäden aller Art sind ebenfalls grundsätzlich ausgeschlossen.

8. Reklamationen

Reklamationen sind unverzüglich, noch während der Durchführung der Leistung des Auftragnehmers mitzuteilen, um eine sofortige objektive Feststellung der Beanstandung und Abstellung dieser zu ermöglichen. Spätere Reklamationen sind ausgeschlossen. 

9. Sonstige Bestimmungen

(1) Es gilt das Schriftlichkeitsgebot. Daher haben sämtliche den Vertrag und seine Erfüllung betreffenden Erklärungen schriftlich zu erfolgen; mündliche Nebenabreden bestehen nicht, es sei denn, sie wurden von beiden Parteien schriftlich bestätigt. Ausnahmen vom Schriftformerfordernis sind nur durch schriftliche Vereinbarungen zulässig. 

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen von dieser Teilunwirksamkeit unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird ersetzt durch die ihr wirtschaftlich am nächsten kommende Regelung. 

(3) Gerichtsstand ist Gehrden. 

(4)Es gilt ausschließlich deutsches Recht